Bild LinksTrotz sorgfältiger Kontrolle übernimmt die Praxis Drs. Rode / Jäckel / Hild keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Linkübersicht 

 

Kooperationspartner

(nach oben)

Brustzentrum Regio der Universitätsklinikums Marburg
www.ccc-marburg.de/onkologische-zentren/brustzentrum-regio
Unter dem Dach des Comprehensive Cancer Centers Marburg wurde des Universitätsklinikums Marburg wurde das Brustzentrum Regio als Kompetenzzentrum für die Lehre und Wissenschaft von der (weiblichen) Brust gegründet. Das Brustzentrum Regio ist ein fachübergreifender Zusammenschluss aller an der Versorgungskette Beteiligter, die eine leitlinienkonforme Früherkennung und Behandlung von Brusterkrankungen qualitätsgesichert durchführen.

DRK Krankenhaus Biedenkopf
www.drk-biedenkopf.de
Das DRK Krankenhaus in Biedenkopf ist ein Belegarzthaus mit 105 Betten. Am Haus vertreten sind die Fachbereiche Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe, Innere Medizin, Urologie und interdisziplinäre Intensiv. Die ärztliche Betreuung unserer Patienten wird durch die am Ort niedergelassenen Fachärzte sichergestellt. Die enge Zusammenarbeit zwischen dem Krankenhaus und diesen niedergelassenen Facharztpraxen gewährleistet die optimale Versorgung unserer Patienten vor, während aber auch nach der stationären Behandlung in unserem Haus.

PriMa eG
www.prima-eg.de
Die Gesundheitsoffensive PriMa eG ist ein fachübergreifender und überregionaler Zusammenschluss der Hausärzte und der Fachärzte des Landkreises Marburg-Biedenkopf und Umgebung. Der Name PriMa steht für den Leitgedanken Prävention in Marburg.

(nach oben)

 

Gesellschaften zum Thema Brustkrebsvorsorge / Mammadiagnostik

(nach oben)

Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie e.V.
www.ago-online.de
Auf dieser Seite wird die Arbeit der AGO, ihrer Studiengruppen und Organkommissionen vorgestellt. Außerdem finden sich aktuelle Leitlinien zu Diagnose und Therapie gynäkologischer Tumorerkrankungen.

Arbeitsgemeinschaft individuelle Mammadiagnostik e. V. (AIM)
www.aim-mamma.de
„Meine Brust gehört mir.“ Jede Frau hat das Recht auf eine individuelle Brustkrebsfrüherkennung! Die AIM will eine unüberhörbare Stimme sein, die den Erhalt einer modernen, individuellen „Medizin mit Menschlichkeit“ insbesondere für den Bereich der Mammadiagnostik und der (Früh)Erkennung von Brustkrebs einfordert.

Berufsverband der deutschen Radiologen e.V. (BDR)
www.radiologenverband.de
Auf dieser Webpage stellt sich der BDR vor. Er bietet aktuelle rechtliche und gesundheitspolitische Informationen für Radiologen sowie eine Börse für Praxisvertretungen.

Berufsverband der Frauenärzte e.V. (BVF)
www.bvf.de
Auf seiner Homepage informiert der Berufsverband über seine Aktivitäten und Angebote. Ein passwortgeschützter Bereich wendet sich an die Mitglieder des BVF. Darüber hinaus gibt es unter der Rubrik „Infos für Frauen“ zahlreiche Informationen für medizinische Laien.

Deutsche Arbeitsgemeinschaft für psychosoziale Onkologie e.V. (DAPO)
www.dapo-ev.de
In der dapo haben sich Therapeuten zusammengeschlossen, die in der psychosozialen Betreuung von Krebskranken oder der psychoonkologischen Forschung tätig sind.

Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG)
www.dggg.de
Dies ist die Homepage der wissenschaftlichen Fachgesellschaft, die alle Frauenärzte vertritt. Hier finden sich Informationen über die Aktivitäten der DGGG, u. a. über den alle zwei Jahre stattfindenden Deutschen Kongress für Gynäkologie und Geburtshilfe. Die von der DGGG vorgelegten Leitlinien und Empfehlungen sind über ein Link zur AMWF (s.o.) erreichbar. Darüber hinaus finden sich Pressemitteilungen und Stellungnahmen der DGGG zu verschiedenen Themen.

Deutsche Gesellschaft für Senologie e.V. 
www.senologie.org
Die Deutsche Gesellschaft für Senologie ist 1972 gründet worden um alle mit den normalen und gestörten Funktionen der weiblichen Brust befassten Ärzte zusammenzuführen. Es ist das erklärte Ziel der Deutschen Gesellschaft für Senologie, durch intensiven interdisziplinären Erfahrungsaustausch zwischen allen medizinischen und theoretischen Fachrichtungen der Biologie, der Physiologie sowie der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Brustdrüse, ihre Arbeit und Verantwortung fachlich und menschlich zuversichtlich mit noch mehr Fachwissen, Sicherheit und Erfolg fortführen zu können.

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
www.krebsgesellschaft.de
Auf der Homepage dieser interdisziplinären wissenschaftlich-onkologischen Fachgesellschaft können sich Betroffene und Ärzte über Prävention, Früherkennung, Diagnose und Therapie von Krebserkrankungen informieren. Außerdem finden sich aktuelle Informationen aus der onkologischen Forschung sowie über Gesundheitskampagnen und Veranstaltungen.

Deutsche Krebshilfe e.V.
www.krebshilfe.de
Auf diesen Seiten der Deutschen Krebshilfe können Broschüren und Videos speziell für Betroffene bestellt werden, z. B. die „Blauen Ratgeber“ zu verschiedenen Krebserkrankungen. Hier finden sich auch aktuelle Meldungen über Neues aus der Wissenschaft oder Aktionen der Deutschen Krebshilfe.

German Adjuvant Breast Cancer Group (GABCG)
www.germanbreastgroup.de
Die German Breast Group, GBG, ist eine Forschungseinrichtung zur Planung, Organisation und Durchführung nationaler und internationaler Studien zur Behandlung von Brustkrebs.

(nach oben)

 

Leitlinien

(nach oben)

Leitlinien Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms
www.senologie.org/leitlinien.php
Stufe-3-Leitlinie Brustkrebs-Früherkennung in Deutschland
Interdisziplinäre S3-Leitlinie für die Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Mammakarzinoms

Eusoma, The European Society of Breast Cancer Specialists
www.eusoma.org
Englischsprachig, EUSOMA ist die Abkürzung für „European Society of Mastology“. Diese internationale Gesellschaft verfolgt das Ziel, verbindliche europäische Standards in Diagnostik und Therapie bei Erkrankungen der Brust festzulegen und die rasche Umsetzung von aktuellen wissenschaftlichen Daten in die klinische Praxis zu realisieren. Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) www.degum.de Die DEGUM stellt ein Forum für den wissenschaftlichen und praktischen Erfahrungsaustausch auf dem Gebiet der medizinischen Ultraschallanwendungen dar. Sie vereint Ärzte verschiedener Fachgebiete, medizinische Assistenzberufe, Naturwissenschaftler und Techniker. Mit ca. 8000 Mitgliedern gehört sie zu den größten medizinisch-wissenschaftlichen Gesellschaften in Deutschland und zu den größten Ultraschallgesellschaften weltweit.

(nach oben)

 

Selbsthilfegruppen

(nach oben)

Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.
www.frauenselbsthilfe.de
Die 1976 gegründete Selbsthilfeorganisation informiert über ihre Aktivitäten und vermittelt den Kontakt zu einer der über 400 regionalen Selbsthilfegruppen. Es können mehrere allgemein verständliche Ratgeber bestellt oder heruntergeladen werden.

Leben mit Krebs Marburg e.V.
www.lebenmitkrebs-marburg.de
Der Verein „Leben mit Krebs“ ist im Sommer 1994 aus einer Initiative von Betroffenen und Nichtbetroffenen entstanden und hat sich zum Ziel gesetzt, eine Beratungs- und Anlaufstelle mit Bibliothek für Krebsbetroffene und deren Angehörige aufzubauen.

(nach oben)

 

Informationen rund um Brustkrebs

(nach oben)

Aktion: Bewusstsein für Brustkrebs
www.brust-bewusst.de
Die „Aktion: Bewusstsein für Brustkrebs“, 1995 gegründet als gemeinsame Initiative der Deutschen Krebsgesellschaft e.V., der Deutschen Krebshilfe e.V., des Deutschen Krebsforschungszentrums / Krebsinformationszentrum (KID), dem Berufsverband der Frauenärzte, der Deutschen Gesellschaft für Senologie und der Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V.,gefördert wird die Aktion: Bewusstsein für Brustkrebs“ von forschenden Pharma- und Kosmetikunternehmen.

BRCA-Netzwerk
www.brca-netzwerk.de
Diese Seite gibt Informationen rund um das Thema familärer Brustkrebs und Eierstockkrebs mit Erfahrungsberichten, Tipps und Möglichkeiten zum Austausch mit betroffenen Frauen aus Perspektive der Selbsthilfe zur Verfügung.

Brustkebs-info
www.brustkrebs-info.de
Hier finden Sie unabhängige, wissenschaftlich fundierte Informationen zu Brust, Brustkrebs und anderen Brusterkrankungen.

Brustkrebs Deutschland e.V.
www.brustkrebsdeutschland.de
Brustkrebs Deutschland e.V. ist ein gemeinsamer, gleichberechtigter Zusammenschluss von Ärzten, Patientinnen, Angehörigen und Interessierten, die eine Informationsplattform zu Früherkennung, Diagnose, Behandlung und Nachsorge von Brustkrebs anbieten.

brustkrebsverlauf.info
www.brustkrebsverlauf.info
Die Homepage richtet sich an betroffene oder verunsicherte Frauen, ebenfalls an Mediziner und Fachärzte. Sie will die ganzen Ereignisse im Zusammenhang zeigen und die Betroffenen vorbereiten, ihnen ERFAHRUNGEN und einige TIPPS vermitteln, aber auch MUT machen.

Informationsnetz für Krebspatienten und Angehörige (INKA)
www.inkanet.de
INKA, das Informationsnetz für Krebspatienten und ihre Angehörigen, ist von Betroffenen initiiert und will motivieren, sich eigenständig über die Krankheit und die entsprechenden Beratungsangebote zu informieren.

Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie an der Universität Tübingen
www.fob.uni-tuebingen.de
Dieses Institut bietet eine psychoonkologische Online-Beratung für Brustkrebs-Patientinnen an, die von KOMEN Deutschland e. V., Verein für die Heilung von Brustkrebs gefördert wird. Im Rahmen einer wissenschaftliche Studie kann dabei einer begrenzten Anzahl von Patientinnen kostenlos eine Beratung über einen Zeitraum von zwei Monaten angeboten werde.

Krebsgemeinschaft
www.krebsgemeinschaft.de
Die Krebsgemeinschaft ist Teil des Forschungsprojekts COSMOS, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (bmbf) gefördert wird. Das Teilprojekt Healthcare – hierzu gehört die Krebsgemeinschaft – wird von der Technischen Universität München betreut. Kompetente Partner des Projektes sind der KID in Heidelberg und das Interdisziplinäre Tumorzentrum in Tübingen sowie der Onkologische Schwerpunkt und die AOK Baden-Württemberg in Stuttgart. Krebskranke, Angehörige, Freunde und Interessierte sollen das offene Forum für Information und Interaktion nutzen.

Krebsinformationsdienst (KID)
www.krebsinformation.de
Hier bekommen Sie Antwort, ob die eingeschlagene Therapie dem neuesten Stand der Wissenschaft entspricht sowie Infos zu weiteren Therapiemöglichkeiten. Die Seite bietet eine Übersicht aller Zentren, die auf die Behandlung von Krebserkrankungen spezialisiert sind.

Krebs-Kompass
www.krebs-kompass.de
Krebs-Kompass wird von der gemeinnützigen Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e. V. betrieben. Ziel der Seiten ist es, das Internet für Krebspatienten und Angehörige als Informationsquelle nutzbar zu machen. Der Krebs-Kompass soll sie durch das Angebot im Internet begleiten und dabei helfen, auf dem kürzesten Weg seriöse und aktuelle Informationen zu finden.

Krebs-webweiser©
www.krebs-wegweiser.de
Der krebs-webweiser© des Tumorzentrums Freiburg wendet sich an Patienten, Angehörige, Fachleute und Interessierte. Er bietet eine Zusammenstellung von über 900 nützlichen Internetadressen rund um das Thema Krebs, die unter verschiedenen Oberbegriffen zusammengefasst sind.

Krebswegweiser.info
www.krebswegweiser.info
Menschen mit der Diagnose Krebs haben großen Bedarf an Informationen. Das Onlineportal Orientierungshilfen für Krebspatienten und Angehörige sowie professionell oder ehrenamtlich in der Onkologie Tätige.

Mamazone e.V.
www.mamazone.de
mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. ist mit rund 1500 Mitgliedern und einem wissenschaftlichen Beirat aus 26 Brustkrebsexperten mit internationalem Ruf die größte und aktivste Brustkrebs-Patientinnen-Initiative in Deutschland. Die Initiative setzt sich für eine bessere Prävention, Früherkennung, Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Brustkrebs in Deutschland ein.

Mammamia ,das Brustkrebsmagazin
www.mammamia-online.de
Das erste Frauenmagazin das über Brustkrebs informiert und Spaß macht!

Mammamia Forum
www.experten-sprechstunde.de/mammamia-forum-deutsche-gesellschaft-fuer-senologie-dgs/
Das Mammamia-Forum der Deutschen Gesellschaft für Senologie ist ein interaktives Kommunikationsmodul. Betroffene können ihre Fragen direkt an die entsprechenden Brustkrebs-Spezialisten aller Fachgebiete richten: Gynäkologen, Radiologen, Chirurgen, Pathologen etc. Die Experten beantworten die per E-Mail gestellten Fragen zeitnah und unter Berücksichtigung des Datenschutzes.

Ratgeber Brustkrebs und klinische Forschung
www.brustkrebs-studien.de
Damit die Transparenz für Ärzte und betroffene Patientinnen verbessert und die Studienlandschaft Deutschland leichter zugänglich wird, wurde das freiwillige Studienportal initiiert, um eine aktuelle Studienübersicht inklusive Studienprotokollen.

Susan G. KOMEN Deutschland e.V.
www.komen.de
Die Aufklärung über Brustkrebs steht im Mittelpunkt der weltweiten Organisation Susan G. Komen for the Cure. Der Verein Susan G. KOMEN Deutschland e.V. wurde 1999 als deutsche Vertretung gegründet.

(nach oben)